Fridays For Future Austria

Logo GP4 F quer

Grandparents for Future

Kontakt:
Collage Gruppe V2

Wer wir sind

Zu fünft und bald mit Dir?

Margit Kanter
Ich bin eine Kämpferin. Als Umwelterkrankte weiß ich über die Dringlichkeit unsere zukünftigen ErdenbürgerInnen davor zu bewahren, dass sie von uns selbst-verschuldet erkranken und leiden. Ich möchte eine gesündere, bessere Welt hinterlassen! Die Jüngeren sind für uns während der Corona zu Hause geblieben, ich will sie bei dem Klimaschutz unterstützen. „Jeder Mensch ist mitverantwortlich für das gegenwärtige und zukünftige Wohlergehen der Menschheitsfamilie und für das Leben auf der Erde.“

Tilman Voss
Drei Enkel, das sind drei wunderbare Gründe, sich für das Klima und unsere Umwelt zu engagieren. Die Zeit drängt, wir müssen handeln. Unsere Solidarität ist jetzt gefordert mit den nächsten Generationen. Mit Hartnäckigkeit schaffen wir das, jeder an seinem Platz – und wir alle zusammen! Für das Leben auf unserem wunderschönen blauen Planeten!

Teresa Voboril
Als Grüne Stadträtin setze ich mich für eine gute Zukunft für alle ein. Da ich durch meine politische Tätigkeit mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammenkommen, sehe ich mich – obwohl selbst noch keine Oma - an der Schnittstelle zwischen Generationen und als Vernetzerin diverser „Stakeholder“.

Christian Apl
Es ist keine Zeit mehr, die Hände in den Schoß zu legen. Alle müssen anpacken, wo sie gerade sind. Es gibt überall zu tun. Und wenn man im eigenen Bereich "fertig" ist, kann man den Nächsten helfen, damit wir aus der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern so schnell als möglich rauskommen.

Gerhard Metz
Ich bin überzeugt, dass meine Generation nicht nur sorgenfrei und ohne Einschränkungen durch Krieg und andere Katastrophen aufwachsen konnte. Wahrscheinlich wird es auch unseren Enkerln, da gehören auch unsere sieben dazu, nicht mehr so gut gehen, wie uns allen jetzt. Dass die Auswirkungen des Klimawandels doch nicht so negativ werden, dafür möchte ich als Opa und meine Frau als Oma für alle heranwachsenden Generationen jetzt eintreten!

Wer unterstützt uns

Univ. Prof. Dr. Verena Winiwarter, BoKu Wien
Als Umwelthistorikerin mit humanökologischem Hintergrund weiß ich, wie wichtig Großeltern für das Überleben von Babies sind. Deswegen rufe ich alle Großeltern auf, dafür zu kämpfen, dass ihre Enkel nicht auf einem erhitzten Planeten darben müssen. Die Zeit ist knapp. Handeln sie jetzt, in jeder Wahlzelle wird über Zukunft entschieden, ebenso wie bei jedem Einkauf oder Urlaub!

Em.O. Uni. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb



Nun sind wir schon eine kleine Gruppe - und immer noch auf der Suche nach Mitstreiterinnen und Mitstreitern für die Bewegung „Grandparents for Future“ hier in Wien und Umgebung. Oma/Opa sein ist hierbei kein Muss. Schließlich gibt es genug Gründe, sich für die Zukunft der nächsten Generationen zu engagieren.

Was uns motiviert

GrandparentsForFuture! Setzen wir uns für die nachfolgenden Generationen ein! Gehen wir dafür auf die Straße!
Fridays For Future (FFF) hat Erstaunliches bewirkt. Auf die Straße gehen und Unerwartetes tun, so wie unsere Jugend mit „Demo statt Schule gehen“, das fällt auf - und setzt die Politik unter Zugzwang.
Die Jugend macht es uns Alten mit FFF vor. Nun wollen auch wir unsere Enkel“kinder“ unterstützen.

Schließlich geht es um ihre Zukunft.


Unsere Aktivitäten

Neue Mitstreiter finden

Es gibt tausende Möglichkeiten aktiv zu werden: Workshops, Demonstrationen, Vorträge; vielleicht hast Du ja noch andere Ideen – alles ist möglich. Wir haben uns gerade erst zusammengefunden und wollen so schnell wie möglich unsere Gruppe erweitern.

Wir freuen uns über jeden neuen Zugang! Willst Du auch schon länger aktiv werden und wusstest nicht genau wie? Dann ist GrandparentsForFuture DAS Netzwerk für Dich. Gemeinsam können wir selbstbestimmt aktiv werden und uns für die Zukunft unserer Welt stark machen. Vielleicht hast Du ja schon eine Idee für ein Projekt, eine Aktion oder möchtest erstmal zusammen auf Ideenfindung gehen. Wir können gemeinsam kreativ werden!


Vorhaben für die Zukunft

Die Corona-Krise erfordert eine Restrukturierung, ja einen „Neustart“ der Wirtschaft.

Das ist die Chance, den schon lange geforderten und immer dringender werdenden ökologischen Umbau der Wirtschaft voranzutreiben.

Immer lauter werden die Stimmen der Lobbyisten, jetzt erst mal die Wirtschaft zu retten. Öko solle bitte warten, bis irgendwann auch dafür Geld da ist.

Nein, so geht's nicht! Nicht mit uns!

Wir vernetzen uns mit anderen ForFuture Gruppen, um in diesem Sinne für gemeinsame Projekte und Aktionen so viele Omas und Opas wie möglich aktivieren.

Wir gehen auf die Straße! Wir üben Druck aus auf unsere Regierungen. Wir sind und bleiben hartnäckig!

Zeigen wir unseren Regierungen, dass wir mündige BürgerInnen sind. Dass wir solidarisch sind. Dass wir durchaus an das Gemeinwohl denken. Dass wir bereit sind, unseren Lebensstil zu überdenken, ja die Welt neu zu denken. Dass wir ein ökologisch verträgliches Leben führen wollen. „Öko“ hat seinen Preis.

Collage Gruppe V2 Grandparents